Häufig gestellte Fragen

Wie sind die Gesetze für Begleitetes Fahren ab 17?

Mit 16 einhalb Jahren kann man beginnen. Für die Anmeldung sind die üblichen Formalitäten bindend.
Zusätzlich sind Unterlagen für den oder die Begleiter erforderlich. Auskünfte erteilt unser Büro.
Die Ausbildung unterliegt keinen weiteren Besonderheiten. Nach bestandener praktischer Prüfung wird die Fahrberechtigung für »Begleitetes Fahren« erteilt. Diese wird mit dem 18. Geburtstag gegen den Führerschein getauscht.

Ich bin 17 Jahre, ab wann kann ich normalerweise mit dem PKW-Führerschein anfangen?

Es spricht nichts dagegen frühzeitig anzufangen. Es ist sowieso besser sich Zeit zu lassen, denn einen Führerschein kann man nicht mal eben nebenbei erwerben. Von einer guten Ausbildung hängt das eigene Leben und das der anderen Verkehrsteilnehmer ab!
Wir empfehlen mit 17 einhalb Jahren zu beginnen.

Wieviele Fahrstunden muss ich machen?

Zunächst muss eine Grundausbildung erfolgen, wobei die Anzahl der benötigten Fahrstunden nicht gesetzlich festgelegt ist. Allerdings ist festgelegt, dass ein Fahrschüler beim Ende der Ausbildung so viele Fahrstunden absolviert haben muss, dass er auch mit schwierigen Situationen fertig wird! Nach der Grundausbildung kommen die gesetzlich vorgeschriebenen Sonderfahrten, das sind 5 Stunden Überland-, 4 Stunden Autobahn- und 3 Stunden Beleuchtungsfahrt.

Was muss ich tun, wenn ich mich anmelden möchte?

Einfach zu den Bürozeiten vorbeikommen. Den Antrag für die zuständige Behörde gibt es in der Fahrschule. Sie können sich aber auch über unser Formular (hier online) vorab schon einmal anmelden.

Wie viele Theoriestunden muss ich bei einer Fahrerlaubniserweiterung (A1 auf A oder A1 bzw. A auf B) absolvieren?

Man muss 6 Themen á 90 Minuten Grundstoff absolvieren. Dazu kommen für die Klasse A 4 Themen und für die Klasse B 2 Themen Spezialstoff á 90 Minuten.
In der praktischen Ausbildung der Klasse A erhält man bei den Sonderfahrten anstatt der 12 Std. einen Bonus und muss nur noch 6 x 45 Minuten (3 Überland-, 2 Autobahn- und 1 Nachtfahrt) absolvieren.

Lohnt es sich auch an einem bereits begonnenen Lehrgang teilzunehmen?

Ja, denn wir führen einen rollenden Kursverlauf durch.